Crowdfunding-Projekt

Stressabbau nach Plan – Ein neuer Kalender soll helfen

Den Moment genießen, zu sich selber finden, achtsam sein – Als Terminkalender, Lebensplaner und Sachbuch in einem soll „Ein guter Plan“ dabei helfen.

Foto: Ein guter Plan / BM

Den Moment genießen, zu sich selber finden, achtsam sein – Als Terminkalender, Lebensplaner und Sachbuch in einem soll „Ein guter Plan“ dabei helfen.

"Ein guter Plan" soll eine Bauanleitung für Achtsamkeit sein. Im Netz sammeln die Gründer Geld für das Projekt – überaus erfolgreich.

Berlin.  Gut, wenn man einen Plan hat. Noch besser, wenn es ein guter ist. Milena Glimbovski und Jan Lenarz hatten ganz offensichtlich einen hervorragenden. Sie hatten die Idee, ein Anti-Stress-Kalenderbuch für 2016 zu produzieren. Im Internet sammelten sie Geld, um ihren Plan in die Tat umzusetzen. 15.000 Euro war das Crowdfunding-Ziel, das sie bis zum 7. Dezember erreichen wollten. Nach zwei Tagen hatten sie das Geld zusammen – und sogar noch viel mehr.

Stress werde heutzutage glorifiziert, Überstunden seien Standard, sagen die beiden Gründer in einem YouTube-Video. Deshalb sei es an der Zeit, auch mal "nein" zu sagen. Helfen soll "Ein guter Plan". Das Buch sei ein Terminkalender, Lebensplaner und Sachbuch zugleich. Glücksförderung, Selbstorganisation, Stressvermeidung und Prokrastination das Ziel. Auf rund 250 Seiten kann der Gehetzte seine Termine eintragen, private und berufliche To-do-Listen führen, seine Träume notieren und seinen Glückszustand in Skalen messen.

Zitate und Tipps zu Organisationsabläufen ergänzen die Kalenderblätter. Gastautoren steuern Texte und Techniken zum Glücklichsein bei. So soll der gestresste Mensch lernen, zu sich selbst zu finden.

Bauanleitung für radikal-achtsames Leben

Stressabbau nach Plan, jeden Tag ein guter Tipp, eintragen, wie es einem geht, überlegen, was einen wirklich glücklich macht. Das klingt nach Arbeit, wenn nicht sogar: nach Stress. Als Wohlfühl-Buch verstehen Glimbovski und Lenarz ihr Buch ohnehin nicht. Vielmehr sei es "eine Bauanleitung für ein radikal-achtsames Leben", schreiben sie auf der Crowdfunding-Seite. "Du musst erst mal gar nichts", betont Lenarz im Video und fragt: "Wann hast du das letzte Mal nein gesagt?" Statt "spirituellem Wischi-Waschi" zu bieten, wollen die beiden Gründer ihren Lesern "ein paar fiese Fragen" stellen. "Sie sollen den Leser beschäftigen, aber nicht traurig machen", erklärt Lenarz. "Wenn das Leben festgefahren ist, muss man sich hinterfragen."

Was Stress bedeutet, wissen Glimbovski und Lenarz nur zu gut. Beide sind Geschäftsführer junger Start-up-Unternehmen. Milena Glimbovski hatte vor etwas mehr als einem Jahr mit ihrem "Original unverpackt", einem Supermarkt, der ohne Plastikmüll auskommt, für Aufsehen gesorgt. Ihr Kollege Jan Lenarz betreibt die vegane und nachhaltige Extremsportmarke "Vehement". "Man neigt dazu, sich da total zu verausgaben und auch sein Privates hintanzustellen", sagt Glimbovski über ihre Arbeit.

Clevere Marketing-Strategie

Als Gründer und Geschäftsleute wissen die beiden also genau, wie sie ein Produkt erfolgreich vermarkten. Genau rechtzeitig sind sie auf den Achtsamkeits-Zug aufgesprungen. Zeitschriften, Ratgeber, Apps und Seminare zum Thema Achtsamkeit buhlen derzeit überall und zielführend um Kundschaft. Das Gründer-Duo Glimbovski und Lenarz werben mit der Qualität ihres Produkts. Das 250 Seiten starke Hardcoverbuch im DIN-A5-Format sei auf hochwertigem Papier gedruckt, gebunden in bestes französisches Leinen und goldgeprägt, produziert in einer "renommierten Buchbinderei" in Berlin. 10.000 Exemplare sind als Startauflage geplant.

Statt der ursprünglich geplanten 15.000 Euro haben sie auf der Crowdfunding-Seite bis Donnerstagmittag mehr als 71.000 Euro von 1886 Unterstützern gesammelt. Wer 25 Euro spendet, bekommt eine Ausgabe. Im normalen Verkauf würde der Anti-Stress-Terminplaner 39,90 Euro kosten. Wegen der hohen Nachfrage haben die beiden Gründer das Angebot mittlerweile limitiert. Versendet werden die Exemplare – natürlich – pünktlich zu Weihnachten. Auch dahinter dürfte perfektes Kalkül stecken. Eben "Ein guter Plan".