Weniger Infektionen, neues Testzentrum – Corona am 3. November

Lesedauer: 3 Minuten
In der Osteroder Innenstadt sowie der Fußgängerzone in Herzberg gilt jetzt ebenfalls Maskenpflicht.

In der Osteroder Innenstadt sowie der Fußgängerzone in Herzberg gilt jetzt ebenfalls Maskenpflicht.

Foto: Christiana Auer / HK

Der Inzidenzwert im Landkreis Göttingen liegt derzeit bei 61,6 – bestehende Maßnahmen gelten weiterhin. Die aktuellen Zahlen und Nachrichten.

Osterode. Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen sinkt um 52 und liegt aktuell bei 207. Das meldete die Verwaltung am Dienstag. Der Inzidenzwert liegt laut des maßgeblichen aktuellen Lageberichts des Landes für den 3. November bei 61,6. Damit gelten weiterhin die in der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung und die vom Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis beschlossenen Maßnahmen (wir berichteten).

Die Gesamtzahl bestätigter Infektionen mit dem Coronavirus steigt um 10 auf 1.946; davon sind 729 in der Stadt Göttingen gemeldet, 1.217 im weiteren Kreisgebiet. 1.654 Personen gelten als von der Infektion genesen, weiterhin 85 sind in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben.

Heute in den Corona-Nachrichten (Links)

Zahlen aus den einzelnen Orten

Die Fallzahlen zum Corona-Geschehen in den Städten und Gemeinden (Gesamtzahl Infizierte / aktuell Erkrankte):

  • Flecken Adelebsen (14 / 4)
  • Gemeinde Bad Grund (Harz) (51 / 2)
  • Stadt Bad Lauterberg im Harz (110 / 7)
  • Stadt Bad Sachsa (83 / 0)
  • Flecken Bovenden (32 / 2)
  • Samtgemeinde Dransfeld (25 / 10)
  • Stadt Duderstadt (138 / 24)
  • Gemeinde Friedland (69 / 1)
  • Samtgemeinde Gieboldehausen (76 / 12)
  • Gemeinde Gleichen (36 / 4)
  • Stadt Göttingen (729 / 79)
  • Stadt Hann. Münden (62 / 10)
  • Samtgemeinde Hattorf am Harz (66 / 7)
  • Stadt Herzberg am Harz (246 / 20)
  • Stadt Osterode am Harz (128 / 16)
  • Samtgemeinde Radolfshausen (9 / 3)
  • Gemeinde Rosdorf (57 / 5)
  • Gemeinde Staufenberg (10 / 0)
  • Gemeinde Walkenried (5 / 1)

Corona-Kontakt aber keine Symptome? Neues Testzentrum in Göttingen nimmt Betrieb auf

Im Auftrag des Gesundheitsamtes für die Stadt und den Landkreis Göttingen hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ein Testzentrum in Göttingen in Betrieb genommen. Ein dortiger Test erfolgt nur nach vorheriger Kontaktaufnahme mit dem Bürgertelefon unter 0551 / 7075 100. Es werden ausschließlich asymptomatische Personen nach Kontakt mit einem Infizierten oder nach Reiserückkehr aus einem Corona-Risikogebiet aus dem Ausland getestet. Auch asymptomatische Personen, die sich in einem Hochinzidenzgebiet in Deutschland aufgehalten haben, können dort getestet werden. Wer hingegen Symptome hat, muss einen Test bei der Hausärztin bzw. beim Hausarzt durchführen lassen.

Zur Unterstützung durch das DRK sagt Petra Broistedt, als Dezernentin der Stadt Göttingen für das Gesundheitsamt und den Stab für außergewöhnliche Ereignisse zuständig: „Die mobilen Testteams des DRK unterstützen das Gesundheitsamt bereits seit einigen Wochen sehr gut. Es freut mich daher, dass wir das DRK jetzt für den Betrieb des Testzentrums gewinnen konnten.“

Unsere Corona-Übersicht: