Urteil

Fremdenfeindliche Posts: Im Privat-Chat kein Kündigungsgrund

Gespräche in einer privaten Whatsapp-Gruppe fallen unter den Schutz der Privatsphäre.

Gespräche in einer privaten Whatsapp-Gruppe fallen unter den Schutz der Privatsphäre.

Foto: dpa

Der Umgang mit Hetze und Fremdenfeindlichkeit im Netz ist ein viel diskutiertes Thema. Öffentliche Anfeindungen können auch ein Kündigungsgrund sein. Wie ist es jedoch bei privaten Chats?