Das Kurz-Interview

Sechs Fragen an Monika Bloemberg

Die 31-Jährige ist seit April dieses Jahres Verkaufsleiterin des Marriott-Hotels in der ABC-Straße und des Renaissance-Hamburg-Hotels. Die Niederländerin hat "International Hospitality Management" in Leeuwarden studiert. Über Stationen in Amsterdam und Berlin kam sie 2007 nach Hamburg.

1. Wie lautet Ihr Arbeitsmotto?

Jeden Tag als eine neue Chance betrachten: voller Erwartungen, Möglichkeiten, Herausforderungen und Erfahrungen.

2. Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?

Verantwortung übertragen, und ich versuche mich als Abteilungsleiterin nicht über mein Team zu stellen und "zu diktieren", sondern gemeinsam "zu erarbeiten".

3. Beschreiben Sie sich in einem Satz.

Ich bin ein Mensch, der 100-prozentig Einsatz gibt, ein festes Ziel vor den Augen hat und vor Erreichen dieses Ziels nicht aufgibt!

4. Haben Sie ein Vorbild?

Beruflich habe ich kein Vorbild, aber im Privaten möchte ich gerne so ausgeglichen und voller Lebensfreude sein wie meine Eltern.

5. Sie haben eine Million zu verschenken - an wen?

Zuerst möchte ich meiner gesamten Familie und meinen engsten Freunden etwas Gutes tun. Für meinen Partner und mich lege ich einen Betrag für die Altersvorsorge an. Des Weiteren möchte ich einen Großteil des Geldes für einen guten Zweck spenden: eine renommierte Krebsstiftung, damit weitergeforscht werden kann, um diese Krankheit irgendwann zu besiegen.

6. Mit 18 Jahren wollten Sie?

Motorradpolizistin werden! Jetzt widme ich mich dieser Leidenschaft als Hobby und fahre bei schönem Wetter gerne meine Suzuki GSR 600.