Weniger Datenklau

Schaden an Geldautomaten sinkt auf Rekordtief

Beim "Skimming" montieren Kriminelle Vorsatzgeräte an den Kartenschlitz des Geldautomaten, um die Kartendaten auszulesen. Mit Zusatztastatur oder Mini-Kamera gelangen sie außerdem an die PIN-Nummer der Karte.

Beim "Skimming" montieren Kriminelle Vorsatzgeräte an den Kartenschlitz des Geldautomaten, um die Kartendaten auszulesen. Mit Zusatztastatur oder Mini-Kamera gelangen sie außerdem an die PIN-Nummer der Karte.

Foto: dpa

Die Investitionen von Banken und Sparkassen in moderne Technik zahlen sich aus: Datendiebe haben an Geldautomaten seltener Erfolg. Doch noch immer entsteht durch "Skimming" erheblicher Schaden.