Immobilien

Eppendorf SE bezieht Flächen bei ECE am Heegbarg

| Lesedauer: 2 Minuten
Über dem Eingang in der Mitte prangt nun der blaue Schriftzug eppendorf. Insgesamt knapp ein Fünftel der Büroflächen des ECE-Campus in Hamburg sind an den Laborausstatter vermietet.

Über dem Eingang in der Mitte prangt nun der blaue Schriftzug eppendorf. Insgesamt knapp ein Fünftel der Büroflächen des ECE-Campus in Hamburg sind an den Laborausstatter vermietet.

Foto: Horch

Der Laborausstatter mietet für mehrere Jahre knapp ein Fünftel des Campus in Poppenbüttel. Was dahintersteckt.

Hamburg. Ortskundige Passanten am Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) und Autofahrer auf dem Ring 3 in Poppenbüttel stutzen seit einiger Zeit. Auf dem Campus des Einkaufscenterbetreibers ECE am Heegbarg hängt ein neuer Firmenschriftzug eines anderen bekannten Hamburger Unternehmens: eppendorf steht dort in blauen Kleinbuchstaben an zwei Häusern.

Die von Alexander Otto geleitete Firma hat offenbar einen neuen Mieter. ECE-Sprecher Lukas Nemela bestätigt dies auf Anfrage unserer Redaktion. Seit Ende vergangenen Jahres würden die Schriftzüge an der Fassade hängen.

Eppendorf SE bezieht knapp 9000 Quadratmeter

Der Laborausstatter sei allerdings schon länger auf dem Gelände beheimatet. Im August 2021 wurden Büroflächen am ECE-Campus angemietet und noch im selben Jahr zum Teil übergeben. „Derzeit sind weitere Flächen in einem weiteren Gebäudeteil in der Übergabe“, so Nemela.

Die Eppendorf SE sei als stark wachsendes Unternehmen mit entsprechendem Platzbedarf auf der Suche nach modernen, gut angebundenen Büroflächen gewesen. Diese habe man am ECE-Campus anbieten können.

Mietvertrag läuft über mehrere Jahre

Offenbar reichten die Kapazitäten am rund drei Kilometer entfernten Eppendorf-Sitz am Barkhausenweg nicht mehr aus. Eppendorf reagierte auf eine Anfrage nicht.

Knapp 9000 Quadratmeter seien an den Laborausrüster abgegeben worden. Das entspricht knapp einem Fünftel der Gesamtbürofläche am ECE-Campus. Der Mietvertrag laufe über mehrere Jahre mit Option auf Verlängerung, so Nemela.

Die Flächen seien übrigens nicht wegen eines Personalabbaus bei ECE frei geworden, sondern weil Büros heute anders und effizienter gestaltet und genutzt würden. Durch die Pandemie habe sich das Arbeiten geändert, die Mitarbeiter sind aus dem Homeoffice oder mobil tätig und auch mal wieder häufiger auf Dienstreisen.

( woh )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft