Mönckebergstraße

Modekette s.Oliver kehrt zurück in die Hamburger City

| Lesedauer: 2 Minuten
Den Flagship-Store an der Spitalerstraße in Hamburg hatte s.Oliver vor zwei Jahren geschlossen. Nun eröffnet die Modekette ein neues Geschäft an anderem Standort in der City.

Den Flagship-Store an der Spitalerstraße in Hamburg hatte s.Oliver vor zwei Jahren geschlossen. Nun eröffnet die Modekette ein neues Geschäft an anderem Standort in der City.

Foto: s.Oliver

Erst 2019 hatte die Kette ihre Filiale an der Spitalerstraße geschlossen. Nun eröffnet s.Oliver auf neuer Fläche – wegen Corona.

Hamburg. Im Dezember 2019 hatte der Modehändler s.Oliver seinen Flagship-Store an der Spitalerstraße wenige Tage vor Weihnachten geschlossen. Die Umsätze in der Hamburger Innenstadt entsprachen offenbar nicht den Vorstellungen. Konkrete Gründe für das Aus wurden damals nicht genannt.

Jetzt hat s.Oliver einen neuen Mietvertrag an der Mönckebergstraße 13 unterschrieben, wie eine Firmensprecherin auf Anfrage des Abendblatts bestätigte. Bislang verkauft an dem Standort die Sportmarke Adidas auf zwei Etagen ihre Produkte. Adidas zieht ein paar Häuser weiter auf eine fast doppelt so große Fläche, die seit der Schließung eines Esprit-Shops leer steht.

Der Umzugsreigen wird erst im nächsten Jahr abgeschlossen sein. Nach Angaben der s.Oliver-Sprecherin gibt es noch keinen Eröffnungstermin. Auch weitere Details konnte sie noch nicht nennen.

s.Oliver hat derzeit vier Standorte in Hamburg

Der Bekleidungshändler kehrt nach schwierigen Jahren zurück in die wichtige Einkaufsstraße. Schon vor Corona hatte das 1969 gegründete Unternehmen geschwächelt, zu dem unter anderem die Marken Comma und das Handtaschenlabel Liebeskind Berlin gehören.

Ende 2019 hatte der frühere Hugo-Boss-Chef Claus-Dietrich Lahrs mit hohen Zielen auf dem Chefsessel Platz genommen. s.Oliver hat seitdem zahlreiche Läden geschlossen und parallel dazu den Online-Shop ausgebaut. In Hamburg ist der Händler derzeit noch mit vier eigenen Läden vertreten, darunter im Elbe Einkaufszentrum und im City Center Bergedorf.

s.Oliver eröffnet Laden an der Mönckebergstraße

Der neue Flagship-Store an der Mönckebergstraße hat 880 Quadratmeter Verkaufsfläche auf zwei Etagen. Ein Grund für die Rückkehr sind auch die sinkenden Mietpreise nach der Corona-Pandemie, auch in sogenannten 1a-Lagen. Nach Schätzungen von Branchenexperten beträgt die Monatsmiete in dem neuen, kleineren Ladenlokal nur etwa ein Viertel der Miete in dem früheren Standort an der Spitalerstraße. Dort betreibt inzwischen ein Edeka-Händler einen großen Supermarkt.

( mik )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft