Anzeige
Pro Umwelt

Lebensmittelwasser aus der Leitung statt aus der Flasche – Kärcher macht es möglich

Foto: Kärcher

Viele Unternehmen stellen sich heute die Frage: Was können wir für die Umwelt tun? Wie können wir nachhaltiger sein? Ein erster Ansatz ist es, vorhandene Möglichkeiten sinnvoller und Ressourcen schonender zu nutzen. Der Wasserspender WPD 200 von Kärcher, der sich ideal fürs Büro eignet, macht aus Leitungswasser dank modernster Filtertechnik Lebensmittelwasser. Plastikflaschen und Wasserkisten im Büro gehören so der Vergangenheit an. Die Umwelt sagt Danke.

In einer nicht klimatisierten Lagerhalle lechzt eine Fachkraft nach einem Schluck Wasser und durchwühlt zig Wasserkisten nach einer vollen Flasche Wasser, während in einem Büro Teilnehmer eines Meetings aus 0,5 Liter PET-Flaschen trinken – für jeden eine. In einer Arztpraxis zapft ein Patient im Wartezimmer die letzten Tropfen aus einem Gallonen-Wasserspender, ehe dieser leer ist und entsorgt werden muss.

Täglich werden in deutschen Büros unzählige Liter Wasser getrunken. Besonders in den warmen, bis heißen Sommermonaten müssen wir darauf achten, ausreichend Wasser zu trinken, um leistungsfähig und konzentriert durch den Arbeitstag zu kommen. Was dabei häufig nicht berücksichtigt wird, ist der ganze Müll, der übrigbleibt. Seien es die zahlreichen Plastikflaschen oder die Gallonen eines Wasserspenders, die aufwendig entsorgt oder recycelt werden müssen.

Dabei bietet das Trinkwasser in Deutschland flächendeckend eine außerordentlich gute Qualität. „Uns ist häufig nicht bewusst, wie gut wir es hier mit unserem Trinkwasser haben und wie viele Ressourcen wir damit sparen können“, sagt auch Björn Vonsien vom Kärcher Center Vonsien in Hamburg-Schnelsen. Kärcher hat nun einen Wasserspender entwickelt, der die ohnehin schon gute Wasserqualität dank modernster Filtertechnik weiter veredelt und bis zu sechs verschiedene Wasserarten ermöglicht – darunter auch Wasser mit Kohlensäure oder Heißwasser.

In Büros und der Industrie stellt der Kärcher WPD 200 Adv somit eine echte Alternative dar. Mitarbeiter haben durchgehend Zugriff auf Trinkwasser in Lebensmittelqualität direkt aus der Leitung und können so rasch ihren Durst löschen und konzentriert weiterarbeiten. Unternehmen sparen damit nicht nur Kosten bei Einkauf und Transport, sondern auch bei Betrieb und Energie. Ressourcen werden gespart und die Nachhaltigkeit gefördert – alles unter Einhaltung höchster Hygienestandards. Dafür sorgt ein patentiertes, selbstreinigendes Hygienekonzept.

Eine umfangreiche Beratung, ein umfassendes Serviceangebot und natürlich den Wasserspender WPD 200 Adv selbst, ob zum Kauf oder zur Miete, gibt es im Kärcher Center Vonsien in Hamburg Schnelsen. Kunden können den Wasserspender übrigens auch in ihren Räumlichkeiten testen. Die Teststellung ermöglicht einen optimalen Eindruck aus erster Hand.

Seit fast 40 Jahren ist das Kärcher Center Vonsien mit seinem kompetenten Team in allen Fragen rund um die breite Produktpalette von Kärcher für ihre Kunden da. Eine hauseigene Werkstatt und ein großes Angebot an Zubehör machen den Wasserexperten aus Schnelsen zur ersten Anlaufstelle, wenn es um Kärcher geht.

Weitere Informationen zu dem Thema finden sich online unter www.kaercher-center-vonsien.de/wasserspender.