BIP

Wirtschaftswachstum im Euroraum trotz Brexit-Votum konstant

Trotz der Entscheidung für den Brexit wuchs die Wirtschaft im Euroraum auch im dritten Quartal um 0,3 Prozent.

Trotz der Entscheidung für den Brexit wuchs die Wirtschaft im Euroraum auch im dritten Quartal um 0,3 Prozent.

Foto: Laurent Dubrule / dpa

Der beschlossene EU-Austritt der Briten hat noch keine Folgen für das Wirtschaftswachstum der Eurozone. Das könnte sich bald ändern.

Luxemburg.  Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone ist im ersten vollen Quartal nach dem Brexit-Votum konstant geblieben. Im dritten Quartal (Anfang Juli bis Ende September) stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im gemeinsamen Währungsgebiet um 0,3 Prozent, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte.

Von April bis Juni hatte das BIP im Vergleich zum Vorquartal ebenfalls um 0,3 Prozent zugelegt. Die Briten hatten in einem Referendum am 23. Juni für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Der offizielle Austrittsantrag soll im kommenden Jahr folgen. Experten gehen davon aus, dass dieser mit wirtschaftlichen Einbußen verbunden wäre. (dpa)