Berlin

Ökonomen sagen höchstes Wachstum seit 2011 voraus

Berlin.  Die bundesweit führenden ökonomischen Institute sagen der deutschen Wirtschaft für 2016 das kräftigste Wachstum seit fünf Jahren voraus. Der Aufschwung soll sich leicht verlangsamt bis mindestens 2018 fortsetzen, heißt es in dem Herbstgutachten für die Bundesregierung. Darin warnen die Experten aber auch vor Risiken. Trotz steigender Beschäftigung, geringer Arbeitslosigkeit und Überschüssen im Staatshaushalt rät das Expertengremium zu einem Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik.

Die Institute erhöhten ihre Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr von 1,6 auf 1,9 Prozent. Für 2017 wurde sie dagegen von 1,5 auf 1,4 Prozent gesenkt. 2018 sollen es 1,6 Prozent sein. „Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem moderaten Aufschwung“, sagte Ferdinand Fichtner vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung bei der Vorstellung des Gutachtens. Es dient der Regierung als Basis für ihre eigenen Prognosen, die im Oktober folgen. Wachstumsgarant sind danach vor allem die Konsumenten. „Der Arbeitsmarkt ist nach wie vor in einer guten Verfassung und trägt den privaten Verbrauch“, sagte Fichtner.