Keine Annäherung

Chemieindustrie: Tarifauftakt endet ergebnislos

Hannover. Ohne Annäherung ist die erste Tarifrunde für die rund 65.000 Beschäftigten der Chemiebranche in Norddeutschland zu Ende gegangen. „Die Gespräche haben sehr schwierig begonnen – wir haben leider keine Einigung hinbekommen“, sagte ein Sprecher der Chemie-Arbeitgeber am Donnerstag in Hannover. Der für Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein zuständige Arbeitgeberverband ChemieNord lehnt die Forderungen der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ab. Die Gewerkschaft will neben 4,8 Prozent mehr Geld auch strukturelle Verbesserungen erreichen.