Verfassungsschutz

Mittelstand muss sich besser vor Spionen schützen

Stuttgart. Im Kampf gegen Cyberattacken oder Spionageangriffe gegen Unternehmen sieht der Verfassungsschutz vor allem beim Mittelstand große Mängel. Kleine und mittlere Unternehmen hätten oft kein eigenes Sicherheitskonzept, sagte Präsident Hans-Georg Maaßen. Die Betriebe hätten oft nicht identifiziert, was besonders geschützt werden müsse. Deutsche Großunternehmen seien hingegen verhältnismäßig gut aufgestellt. Der Schaden durch Wirtschaftsspionage betrage in Deutschland mindestens 50 Milliarden Euro im Jahr.