Converse verklagt Konkurrenten wegen „Chucks“-Nachahmungen

New York. Kult-Schuhe werden zum Gegenstand eines juristischen Streits. Die US-Sportartikelfirma Converse klagt gegen Nachahmer-Versionen ihrer als „Chucks“ bekannten Turnschuhe. Gegen 31 Wettbewerber, darunter Firmen wie Walmart oder H&M, hat die Nike-Tochter Verfahren eingeleitet. Die Beklagten hätten das „ikonische Schuh-Design“ abgekupfert, heißt es in der Klageschrift, die in der Nacht auf Mittwoch von einem New Yorker Bezirksgericht veröffentlicht wurde. Converse hat außerdem eine Untersuchung der US-Handelskommission wegen Verstößen gegen das Markenrecht beantragt. Das Unternehmen will anderen Anbietern verbieten, die typischen Merkmale der Schuhe zu verwenden. Dazu zählten ein Diamantenmuster auf der Sohle, eine Schuhspitze aus Gummi und schwarze Streifen am Sohlenrand.