Nordex liefert 20 Windturbinen nach Uruguay

Rostock/Hamburg. Der Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex hat einen Großauftrag über den Bau eines 50-Megawatt-Windparks in Uruguay erhalten. Wie das Unternehmen am Dienstag berichtete, werden 20 Anlagen im Nordosten des Landes errichtet, rund 60 Kilometer von der brasilianischen Grenze entfernt. In dem Windpark könnten jährlich rund 200.000 Megawattstunden Strom erzeugt werden. Auftraggeber ist dem Vernehmen nach eine Tochter des italienischen Energieversorgers Enel. Uruguay habe sich zum Ziel gesetzt, im kommenden Jahr 30 Prozent des Stroms mit Windenergie zu erzeugen.

Früheren Angaben zufolge gilt die Faustformel, dass der Auftragswert für ein Megawatt Leistung rund eine Million Euro beträgt. Demnach hätte der Auftrag ein Volumen von rund 50 Millionen Euro. In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen den Grundstein für die Erweiterung des Rotorblattzentrums in Rostock gelegt. Die 25 Millionen Euro teure Modernisierung wurde nötig, weil größere Rotorblätter produziert werden sollen als bisher. Bis zu 65 Meter lang sind die Blätter, die künftig in dem Rostocker Werk hergestellt werden.