Getränke

Mehrwegverpackungen sollen hervorgehoben werden

Düsseldorf. Beim Getränkekauf sollen Verbraucher nach den Plänen von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) Einweg- und Mehrwegpackungen besser unterscheiden können. „Wir wollen Mehrwegflaschen über eine Kennzeichnung am Supermarktregal sichtbarer machen“, sagte Hendricks der „Wirtschaftswoche“ und fügte hinzu: „Dann wäre für die Verbraucher erkennbar, welche Getränke in Einweg- und welche in Mehrwegverpackungen stecken.“