150 Beschäftigte der Deutschen Telekom streiken in Hamburg

Hamburg/Kiel. An den bundesweiten Warnstreiks bei der Deutschen Telekom haben sich am Dienstag auch Mitarbeiter im Norden beteiligt. In Hamburg legten 150 Menschen im Kundenservice die Arbeit nieder, sagte Ver.di-Nord-Streikleiterin Kirsten Jöhnck. Die Beteiligung sei sehr gut: „Es war selten so leicht, Menschen zu motivieren.“ Alle Schichten seien an dem Ausstand beteiligt. In Kiel sollten von 7 bis 23 Uhr etwa 300 Mitarbeiter die Arbeit niederlegen. Das bisherige Angebot der Telekom sei „zu wenig“, sagte Jöhnck. Ver.di fordert eine Erhöhung der Gehälter um 5,5 Prozent. Die Telekom hatte drei Prozent bei zwei Jahren Laufzeit vorgeschlagen.