Verlag

Bei Weltbild droht Abbau von jeder dritten Stelle

Augsburg. Beim insolventen Weltbild-Verlag in Augsburg droht ein massiver Stellenabbau. Der Sprecher von Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, Patrick Hacker, sagte der „Augsburger Allgemeinen“: „Es ist auf allen Seiten bekannt, dass es zu Einschnitten kommen muss.“ Laut der Zeitung ist jeder Dritte der 2200 Arbeitsplätze bedroht. Die katholische Verlagsgruppe hatte im Januar Insolvenz angemeldet.