Industrie

Siemens auch nach Gewinnschub vorsichtig

München. Der starke Euro bremst den Elektrokonzern Siemens bei seiner Neuausrichtung. Zwar startete das Unternehmen mit einem Gewinnschub ins neue Geschäftsjahr, jedoch überdeckten Währungseffekte die Erfolge bei Sparbemühungen, sagte Konzernchef Joe Kaeser auf der Hauptversammlung. Im ersten Quartal kletterte der Gewinn nach Steuern um 20 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Euro. Der Umsatz sank um drei Prozent auf 17,3 Milliarden Euro.