Energie

Studie warnt vor weiter steigenden Heizkosten

Berlin. Für die Einfuhr von Öl, Gas und Kohle hat Deutschland in den vergangenen zwei Jahren einer Studie zufolge mehr bezahlen müssen als je zuvor. Die Kosten für fossile Energieträger hätten mit 94 sowie 91 Milliarden Euro historische Höchststände erreicht, heißt es in einer Untersuchung im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion. Diese Entwicklung werde sich ohne Gegenmaßnahmen fortsetzen und zu weiter stark steigenden Heizkosten für die Verbraucher führen. Schon 2012 und 2013 gehörten zu den teuersten Heizjahren überhaupt.