Luftverkehr

Ryanair will Gebühren für Familien günstiger machen

Dublin. Die wegen ihres schlechten Kundenservices verschriene Billigfluglinie Ryanair setzt ihre Charmeoffensive fort. So wolle Ryanair vom Frühjahr an eine eigene Website für Familien einführen und Gebühren etwa für aufgegebenes Gepäck und für Sitzplatzreservierungen nachlassen, sagte Ryanair-Vorstandschef Michael O'Leary der „Wirtschaftswoche“. Ryanair wolle zudem auch ein Auge zudrücken, wenn das Gepäck etwas größer ist als die erlaubten Maße.