Autobranche

General Motors stößt Beteiligung an Peugeot ab

Detroit. General Motors (GM) verkauft überraschend seinen Anteil von sieben Prozent am angeschlagenen französischen Autobauer PSA Peugeot Citroën. Die 2012 geschlossene Allianz beider Unternehmen bleibe aber bestehen, teilte der US-Autokonzern mit. Zugleich bestätigte Peugeot Citroën erstmals Pläne für eine mögliche Kapitalerhöhung. Auf der Suche nach frischem Geld und Wachstumsmöglichkeiten außerhalb Europas prüfe man Industrieprojekte mit verschiedenen Partnern sowie die Ausgabe neuer Aktien.