Umfrage: Mehr als 1000 Arbeiter weniger auf den deutschen Werften

Hamburg. Der deutsche Schiffbau fällt zurück in die Krise. Nach einem leichten Zuwachs 2012 ist die Zahl der Mitarbeiter auf den Werften in Deutschland wieder deutlich zurückgegangen. Im September waren 15.805 Arbeitnehmer auf den Werften beschäftigt, 1047 weniger als ein Jahr zuvor, wie die alljährliche Betriebsräte-Umfrage der IG Metall Küste in Zusammenarbeit mit der Universität Bremen ergab. Dazu kommen 7140 Beschäftigte mit Werkvertrag sowie 2770 Leiharbeiter. „Die Werften befinden sich nach wie vor in einem schwierigen Fahrwasser“, sagte IG-Bezirksleiter Meinhard Geiken.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft