US-Konzerne dominieren Liste der teuersten Unternehmen

Frankfurt. Unternehmen aus den USA sind die Giganten der Weltbörsen: Neun der zehn teuersten Unternehmen der Welt kommen aus den Vereinigten Staaten, 47 statt zuvor 39 Unternehmen im Top-100-Ranking haben dort ihren Sitz, berichtete die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Mittwoch in Frankfurt. Europa ist unter den Top 10 gar nicht mehr vertreten, China nur noch mit einem Unternehmen, der Industrial and Commercial Bank of China.

Infolge der Schuldenkrise sind nur noch 30 europäische Gesellschaften unter den Top 100 nach 34 zu Jahresbeginn. „Die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit in den Krisenländern, die Sparmaßnahmen der Regierungen und die geringe Investitionsbereitschaft der Unternehmen lassen eine Konjunkturerholung in der Euro-Zone derzeit als sehr unwahrscheinlich erscheinen“, so Ernst&Young-Partner Thomas Harms. Deutschland behauptete aber mit fünf Firmen in den Top 100 seinen vierten Rang im Länderranking. Volkswagen landet mit einem Börsenwert von knapp 92 Milliarden US-Dollar (71 Milliarden Euro) auf Platz 60. Auf den Plätzen 62 bis 64 folgen SAP, Siemens und Bayer. BASF belegt Rang 70. Das wertvollste Unternehmen der Welt ist Exxon (402 Milliarden), das Apple (372 Milliarden) überholte. Es folgen Google und Microsoft.