Eis am Stiel - eine Erfindung mit Milliardenumsatz

Bonn. Eis am Stiel hat in diesen Tagen Geburtstag. Es wird 90 Jahre alt. Zumindest ließ sich der Amerikaner Harry B. Burt im Mai 1923 ein an einem Stöckchen gefrorenes Vanilleeis samt Schokoladenüberzug patentieren. Damit begann der internationale Siegeszug. Allein in Deutschland wurden 2012 rund eine Milliarde Eis am Stiel verkauft, berichten die deutschen Markeneishersteller in Bonn.

Der Speiseeismarkt in Deutschland gliedert sich in drei Bereiche. Den größten Marktanteil hält das industriell hergestellte Eis, zu dem auch das Stieleis gehört. Es hat mit 506 Millionen Litern einen Marktanteil von rund 80 Prozent. Mit 17 Prozent Marktanteil (107 Millionen Liter) folgt das in Eisdielen und Gaststätten selbst hergestellte Eis. Das hauptsächlich über Fast-Food-Ketten und Automaten vertriebene Softeis kommt auf einen Marktanteil von drei Prozent (20 Millionen Liter).