Finanzmarkt

Italien kommt im März billiger an Kredite als im Februar

Rom. Italien verzeichnet trotz Zypern-Krise und prekärer politischer Umstände sinkende Finanzierungskosten. Um sich für sechs Monate 8,5 Milliarden Euro zu leihen, konnte die drittgrößte Wirtschaftsmacht im Euro-Raum Investoren am Dienstag deutlich niedrigere Zinsen bieten als zuletzt. Das geht aus Angaben der italienischen Schuldenagentur in Rom hervor. Gegenüber der letzten Versteigerung am 26. Februar sanken die Zinsen für die kurzlaufenden Staatstitel von 1,24 auf 0,83 Prozent.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft