Autobauer

Volkswagen plant sieben neue Werke in China

Wolfsburg. Auf seinem Weg an die Weltspitze setzt Europas größter Autobauer Volkswagen mehr denn je auf seine Stärke in China. Auf dem wichtigsten Fahrzeugmarkt der Welt will Deutschlands größter Industriekonzern sieben seiner derzeit zehn weltweit geplanten Werke aus dem Boden stampfen, wie VW-Chef Martin Winterkorn am Donnerstag zur Bilanzvorlage in Wolfsburg ankündigte. Unter dem Strich verdienten die Wolfsburger im abgelaufenen Jahr rund 22 Milliarden Euro, so viel wie nie zuvor ein DAX-Unternehmen.