Holsten-Mutterkonzern

Carlsberg setzt auf steigenden Bierdurst in Asien

Kopenhagen. Der dänische Brauereikonzern Carlsberg hat mit schwindendem Absatz in Europa zu kämpfen und setzt auf Wachstum vor allem in Asien. Während 2012 der Absatz in Westeuropa um drei Prozent sank, legte Carlsberg in Asien um neun Prozent und einschließlich Neuerwerbungen um 19 Prozent zu. Zu dem Konzern gehören auch die Marken Holsten und Astra. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 67,2 Milliarden Kronen (9,0 Milliarden Euro). Beim Nettogewinn konnte Carlsberg von 5,7 auf 6,2 Milliarden Kronen zulegen.