Kreuzfahrtschiff MS "Deutschland" steigert Auslastung

Neustadt. Die MS "Deutschland" ist trotz der Turbulenzen um Ausflaggungspläne im vergangenen Jahr auf Wachstumskurs. Die Auslastung sei im vierten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal um elf Prozentpunkte auf 72 Prozent gestiegen, teilte die MS "Deutschland" Beteiligungsgesellschaft mit. Der Erlös werde im vierten Quartal 2012 voraussichtlich bei 14,5 Millionen Euro liegen (viertes Quartal 2011: 11,9 Millionen). Für das laufende Jahr erwarten die Eigentümer des Kreuzfahrtschiffs einen Umsatz zwischen 54 und 58 Millionen Euro. Sie rechnen nach Angaben einer Sprecherin mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zwischen fünf und 7,5 Millionen Euro.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft