Staubsaugerhersteller

Industriespionage? Dyson verklagt Bosch

Bosch soll einen Ingenieur in der Fabrik von Dyson bis zu zwei Jahre lang für die Weitergabe von Betriebsgeheimnissen bezahlt haben.

London. Der britische Staubsaugerhersteller Dyson hat den deutschen Konkurrenten Bosch wegen Industriespionage vor dem Obersten Gerichtshof in London verklagt. Bosch habe einen Ingenieur in der Fabrik im englischen Malmesbury bis zu zwei Jahre lang für die Weitergabe von Betriebsgeheimnissen bezahlt, heißt es in der am Mittwoch eingereichten Klageschrift.

Für die Zahlungen sei eigens eine Briefkastenfirma gegründet worden. Bosch-Vizepräsident Wolfgang Hirschburger habe von dem Maulwurf gewusst, teilte Dyson mit. Bosch erklärte, es habe sich um die Aufklärung des Falls bemüht und bedauere, dass Dyson nun vor Gericht ziehe.

( dapd )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft