So geht's

Wie Arbeit Spass machen kann

Nicht jede Arbeit weckt Lust und Laune. Um trotzdem mit Spass an die Arbeit zu gehen, sollte man einiges beachten. Die wichtigsten Punkte in Kürze.

  • Motivation ist komplex und kann nicht von außen geweckt werden. Sie muss immer aus einem selbst kommen. Fragen Sie sich grundsätzlich: Arbeite ich in dem richtigen Job? Mit den richtigen Menschen? Nutze ich meine Talente? Sind meine Talente von dem Unternehmen erwünscht?
  • Lust und Laune an der Arbeit kommen durch Feedback – sei es von Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden. Bauen Sie eine Beziehung zum Gegenüber auf. Wer eine positive Grundhaltung gegenüber seiner Arbeit hat, der überträgt sie auf sein Gegenüber.
  • Nicht jede Arbeit ist immer toll, nicht jedes Produkt, das verkauft werden muss, weckt Leidenschaft. Versuchen Sie dennoch, ihren Produkten positive Seiten abzugewinnen. Ein Fiat ist vielleicht nicht so aufregend wie ein Ferrari, aber preiswerter in Anschaffung und Unterhalt.
  • Konzentrieren Sie sich immer auf das, was Spaß macht und was Sie gut können. Unliebsame Aufgaben, die natürlich jeden Arbeitsalltag einmal trüben, heben Laune und Zufriedenheit, wenn sie erledigt sind. Machen Sie sich schon im Vorfeld bewusst, wie gut Sie sich anschließend fühlen – das spornt an.
  • Gönnen Sie sich und anderen täglich eine Portion Glücksgefühl. Was findet gerade in Ihrem Leben Angenehmes statt? Was wurde Ihnen Positives entgegen gebracht und was können Sie anderen Gutes tun? Probieren Sie das Glücksquadrat aus: Denken Sie dreimal täglich an einen wirklich schönen Moment in Ihrem Leben – und Sie fühlen sich tatsächlich gut. Nach wenigen Wochen haben Sie dieses Ritual so verinnerlich, dass Sie sich auf Knopfdruck in bessere Stimmung bringen können.

Quelle: Welt Online