1700 Stellen weg

Zulieferer Karmann schließt Autofertigung

Foto: dpa

Der Osnabrücker Zulieferer Karmann schließt seine Kernsparte Auftragsfertigung für Autos. Nach dem vor einem Jahr angekündigten Abbau von 1770 Arbeitsplätzen droht der Cabrio-Schmiede die Streichung weiterer bis zu 1725 Stellen. Rettung kann es nur geben, wenn überraschend noch Aufträge eingehen.