Hafen

Reeder befürchten mehr Lkw-Verkehr

Hamburg. Weil ab 2015 schärfere Schwefelwerte für Schiffsmotoren auf Nord- und Ostsee gelten, befürchten deutsche Reeder und Häfen eine Verlagerung von Fährtransporten auf Lkw. Nach einer Auftragsstudie des Instituts für Seeverkehr und Logistik (ISL) seien mehr als 600 000 zusätzliche Lkw auf den Straßen zu erwarten, wie der Verband Deutscher Reeder (VDR) und der Zentralverband der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) mitteilten.