Deutschlands größter Luxuskreuzfahrer "Disney Dream" verlässt das Baudock

Papenburg. Unter den Blicken von rund 10 000 Besuchern und einem Feuerwerk gleitet der Kreuzfahrtriese "Disney Dream" im Schneckentempo aus dem Baudock der Meyer Werft. Mit seiner 340 Meter Länge und 65 Meter Höhe ist es das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff - und zählt damit zugleich zu den drei längsten Kreuzfahrern der Welt. Die "Disney Dream" ist das erste von zwei Schiffen, die die Papenburger Werft für die US-amerikanische Reederei Disney Cruise Line baut.

Der Kreuzfahrer wiegt 51 000 Tonnen. Allein für den schwarz-weißen Außenanstrich waren 250 Tonnen Farbe notwendig. Auf dem hellrot beleuchteten Schornstein prangt das Konterfei der Disney-Galionsfigur Mickymaus. An Bord finden rund 4000 Passagiere in 1250 Kabinen sowie 1400 Besatzungsmitglieder Platz. Eines der Aushängeschilder ist die erste Wildwasserbahn auf See. Der transparente "Aqua Duck" ist 233 Meter lang und ragt über den Schiffskörper hinaus. Die "Disney Dream" soll voraussichtlich am 12. und 13. November über die Ems in Richtung Nordsee übergeführt werden - und am 19. Januar in Port Canaveral in Florida getauft werden.