Prozess

Inder wollen ehemaligen VW-Manager anklagen

Neu-Delhi. Dem früheren Skoda-Manager Helmuth Schuster drohen in Indien bis zu sieben Jahre Haft. Das gehe aus den Anklagepunkten hervor, die unter anderem Betrug umfassten, sagte der Chef des indischen Bundeskriminalamts der Nachrichtenagentur dpa. Das Gericht könne den Prozess auch ohne Schusters Anwesenheit eröffnen. Schuster wird vorgeworfen, von einem derzeit flüchtigen indischen Geschäftsmann als Gegenleistung für die geplante Ansiedlung eines VW-Werks in Indien umgerechnet zwei Millionen Euro kassiert und sich persönlich bereichert zu haben.