Discounter erhöhen heimlich die Preise

Studie legt fragwürdiges Verhalten von Lidl, Penny und Netto offen. Aldi und Norma schneiden dagegen besser ab

Leipzig. Die Lebensmitteldiscounter in Deutschland werben regelmäßig mit neuen Reduzierungen - und liefern sich seit Monaten eine regelrechte Preisschlacht. Was jedoch übersehen wird: Es gibt in den Filialen gleichzeitig fast unbemerkt auch zahlreiche Preiserhöhungen.

Bei Lidl etwa habe sich die Zahl der Preissenkungen mit der Zahl der Preiserhöhungen seit Jahresbeginn weitgehend die Waage gehalten, berichtete der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) unter Berufung auf Daten des Branchendienstes Preiszeiger (www.preiszei ger.de). Deutschlands zweitgrößte Billigsupermarktkette habe die Preise für 356 Produkte gesenkt und für 339 erhöht. Auch bei der Edeka-Tochter Netto Marken-Discount und der Rewe-Tochter Penny habe die Zahl der Preissenkungen weitgehend gleichauf gelegen mit der Zahl der Preiserhöhungen.

Deutlich mehr Preissenkungen als Preiserhöhungen gab es nach der Studie unterdessen beim Marktführer Aldi. Bei Aldi Nord wurden demnach 256 Produkte dauerhaft billiger und nur 81 teurer, Aldi Süd verbilligte 249 Waren und machte 89 teurer. Teurer wurden unter anderem Fruchtsäfte und Sonnenblumenöl. Auch bei Norma gab es demnach deutlich mehr Preissenkungen als Preiserhöhungen.

Die vorwiegend in Ostdeutschland vertretene dänische Billigsupermarktkette Netto Stavenhagen hingegen verteuerte laut Untersuchung sogar mehr Produkte, als sie verbilligte. 219 dauerhaften Preissenkungen standen demnach insgesamt 234 Preiserhöhungen gegenüber.

Der Branchendienst Preiszeiger erfasste laut MDR für die Untersuchung sämtliche dauerhaften Preissenkungen und -erhöhungen seit Jahresanfang direkt in den Filialen der Discounter. Wöchentliche Angebote waren darin jedoch nicht enthalten.

Mit ihren Preissenkungen versuchen die Discounter, sich gegenseitig Marktanteile und Kunden in dem tendenziell stagnierenden Lebensmittelmarkt abzujagen. Die Verbraucher profitieren wiederum von den günstigen Angeboten.