Windenergie

Vestas rutscht in die roten Zahlen

Randers. Der dänische Windenergiekonzern Vestas hat nach der Auftragsflaute von 2009 im zweiten Quartal einen operativen Verlust von 148 Millionen Euro verbucht. Vor einem Jahr hatte Vestas von April bis Juni noch 78 Millionen Euro verdient. Im laufenden Jahr erwarten die Dänen nun nur noch sechs statt bisher sieben Milliarden Euro Umsatz. Zwischen April und Juni gingen bei Vestas aber Aufträge über drei Gigawatt Leistung ein - so viel wie in keinem Quartal zuvor.