Tester finden Schimmelpilze im Basmatireis

Hamburg. Basmatireis aus dem Supermarkt ist nur selten ein echtes Qualitätsprodukt. So hat Stiftung Warentest bei 31 getesteten Produkten die Hälfte mit dem Testurteil "mangelhaft" bewertet. In zwei Fällen fanden die Prüfer sogar Schimmelpilze. 16 Produkte hatten deutliche Mängel: Sie rochen schlecht und schmeckten ranzig, muffig und schimmelig.

Normalerweise sollte der Geruch von Basmatireis an Blumen, Heu oder milden Gewürzen erinnern. Trotz der Zubereitung nach Verpackungsempfehlung waren viele Produkte zerkocht, verklumpt und verkleistert, berichtet die Stiftung in ihrer Zeitschrift "test" (Ausgabe 8/2010). Insgesamt wurden nur sieben Duftreisprodukte mit "gut" bewertet - darunter auch drei günstige Supermarktprodukte.

Von den insgesamt sechs überprüften Bioangeboten zählten nur zwei zu den "guten". Eins wurde von den Testern wegen übermäßig viel Schimmel sogar als "nicht verkehrsfähig" eingestuft. In den beiden anderen überprüften Packungen - von denen eine ebenfalls Schimmelpilzgifte enthielt - fanden die Tester nicht einmal Basmatireis. Sie bestanden zu 100 Prozent aus anderen Reissorten.