Bitburger greift nach Spielzeug-Hersteller