Karmann

Detektiv eingeschleust

Osnabrück. Beim angeschlagenen Osnabrücker Autobauer Karmann sorgt ein Bespitzelungsfall für Unruhe. Mehrere Wochen hatte dort ein verdeckter Ermittler gearbeitet, um im Auftrag des Insolvenzverwalters unter falschem Namen Infos über Mitarbeiter zu sammeln, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtete. Arbeitnehmervertreter werteten den Vorfall als rechtlich unzulässig. Der Detektiv habe den Auftrag gehabt, Diebstähle aufzuklären und "einen Informationsabfluss aus dem Unternehmen zu unterbinden", so der Sprecher des Insolvenzverwalters.