Einkommen der Hamburger sinkt um zwei Prozent auf 24 137 Euro

Hamburg. Die Hamburger hatten 2009 zwei Prozent weniger Geld in der Tasche als im Jahr zuvor. Im Durchschnitt stand jedem Einwohner ein Einkommen von 24 137 Euro zur Verfügung, berechnete das Statistikamt Nord. Damit hatten die Hansestädter aber immer noch 5154 Euro mehr in der Tasche als der Durchschnitt der Bundesbürger. In Schleswig-Holstein stieg das verfügbare Einkommen um 55 Euro auf 18 620 Euro pro Einwohner.

Das verfügbare Einkommen ergibt sich aus den Einkommen aus Erwerbstätigkeit und Vermögen plus Sozialleistungen und Transferzahlungen - abzüglich Steuern, Sozialbeiträgen und zu leistenden Transferzahlungen. Somit kann es vom Haushalt für Konsum- und Sparzwecke verwendet werden.