Drogerie

Weitere Tarifverhandlungen bei Schlecker

Stuttgart. Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Ver.di und dem Drogeriekonzern Schlecker sind auf heute vertagt worden. "Wir sind guter Dinge, dass wir ein Ergebnis erreichen werden", sagte Bernhard Franke von der Gewerkschaft Ver.di. Beide Seiten hätten sich "in wesentlichen Eckpunkten sehr stark angenähert". Ver.di fordert einen Beschäftigungssicherungs- und Sozialtarifvertrag für die rund 41 000 Schlecker-Beschäftigten. Außerdem soll sich auch die Unternehmenstochter Schlecker XL dazu verpflichten, tarifvertragliche Mindestbedingungen einzuhalten.