Tierisch

Bissige Biber legen Transsibirische Eisenbahn lahm

Russland: Ein Zug der Transsibirischen Eisenbahn

Russland: Ein Zug der Transsibirischen Eisenbahn

Foto: ILYA NAYMUSHIN / REUTERS

Die alles andere als niedlichen Tiere fraßen sich durch Kupferkabel. Die Biber werden für Russlands Eisenbahn zum Sicherheitsrisiko.

Kemerowo/Moskau. Es klingt wie eine tierische Sabotage: Biber haben in Russland Kupferkabel der Transsibirischen Eisenbahn durchgebissen und damit das Sicherheitssystem der berühmten Strecke teilweise lahmgelegt. Nach dem Ausfall einer automatischen Blockierung hätten Bahnbedienstete im Gebiet Kemerowo die Polizei alarmiert, berichteten Medien in Moskau am Freitag.

Sicherheitskräfte stellten fest, dass Biber daran schuld waren und reparierten den Schaden. „Es ist bei der Transsib der erste Fall dieser Art“, sagte ein Sprecher. 2014 hatte ein Biber in der Ostsee-Exklave Kaliningrad für einen Stromausfall gesorgt, weil ein angenagter Baum auf eine Leitung gefallen war.