Köln/Potsdam. „Tuner“ zählte zu den Fan-Lieblingen. Doch jetzt müssen treue Zuschauer und Zuschauerinnen von seiner Rolle Abschied nehmen.

Nach rund 15 Jahren mit allerhand Höhen und Tiefen für seine Serienfigur „Tuner“ verlässt Schauspieler Thomas Drechsel die RTL-Daily „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Für den 36-Jährigen stünden derzeit schon die letzten Drehtage an, teilte der Sender mit. Dann verabschiede er sich mit seiner Rolle vom fiktiven Berliner Kiez, in dem die Soap angesiedelt ist.

Drechsel, der die Rolle die gutmütigen Max „Tuner“ Krüger seit 2009 gespielt hatte, zeigte sich gefasst, aber auch etwas wehmütig. „Diese 15 Jahre waren eine sehr prägende Zeit in meinem Leben“, sagte er in einem RTL-Interview.

„Auch wenn ich gern noch mal 15 Jahre geblieben wäre, kann ich verstehen, dass sich der Cast ändert und die Geschichten der Charaktere irgendwann einmal auserzählt sind.“ „GZSZ“ werde immer ein Teil von ihm bleiben.

Die Geschichte seiner Figur

„Tuner“ hat bei „GZSZ“ ziemlich viel erlebt - am Anfang als Cliquen-Rüpel, später als Barbesitzer und schließlich als Unternehmer und Millionär. Zeitweise benötigte „Tuner“ ein Spenderherz und musste auch den Verlust seines besten Freundes Dominik (gespielt von Raúl Richter) verkraften. Aus einer Nebenrolle wurde in all den Jahren eine Hauptrolle. „Tuner“ zählte zu den Fan-Lieblingen.

Wie genau „Tuners“ Abschied aus dem GZSZ-Universum erzählt wird, ist noch unbekannt. Die Auflösung soll im Frühjahr zu sehen sein, wie RTL ankündigte.