"Alter Herr"

Reinhold Messner sieht das Älterwerden locker

Der ehemalige Extrembergsteiger Reinhold Messner hat kein Bedürfnis, sich jugendlicher zu zeigen, als er ist.

Der ehemalige Extrembergsteiger Reinhold Messner hat kein Bedürfnis, sich jugendlicher zu zeigen, als er ist.

Foto: dpa

Der ehemalige Extrembergsteiger steht zu seinem Alter und hat akzeptiert, dass nicht mehr alles geht.

Bozen/München. Reinhold Messner hat mit dem Älterwerden und den damit verbundenen Einschränkungen kein Problem. "Ich gehe sehr locker damit um. Ich mache das, was ich heute gut machen kann", sagte Messner kurz vor seinem 75. Geburtstag der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

"Ich habe kein Bedürfnis, als alter Herr alle Tage zu zeigen, dass ich kein alter Herr bin. Das finde ich peinlich", sagte der frühere Extrembergsteiger. "Ich trainiere auch nicht mehr wie früher. Ich gehe aber regelmäßig in die Berge hinein und hinauf - und so viel als möglich auch auf größere Reisen", sagte Messner.

Zugleich sei er ganz ausgefüllt von seinen Filmprojekten, sagte Messner, der als Autor gerade wieder zwei neue Bücher veröffentlicht hat. Er werde das Filmen noch einige Jahre weiterverfolgen.

Seinen Geburtstag am 17. September feiert er eher klein. "Ich feiere normalerweise nur alle zehn Jahre." Es gebe aber eine Einladung von außen. Ansonsten werde er nur im ganz engen Kreis mit Freunden und Familie zusammensitzen.