Wärmerekorde

Ungeschminkte Katzenberger polarisiert mit Weihnachtspost

Freut sich über warme Weihnachten: Daniela Katzenberger

Freut sich über warme Weihnachten: Daniela Katzenberger

Foto: Imago/Lumma Foto

TV-Blondine freut sich über die irrwitzigen deutschen Temperaturen zum Fest. Doch nicht jeder kann Katzenbergers Begeisterung teilen.

Hamburg. Eigentlich hatte sie es ja nur gut gemeint: Mit einem Weihnachtsgruß auf Facebook hat Daniela Katzenberger, 29, eine hitzige Debatte über die Bewertung der Rekordtemperaturen zum Fest ausgelöst. "Ist bei euch so tolles Wetter", fragte die TV-Blondine am Sonnabend in die Runde und postete dazu ein Foto von sich - ungeschminkt mit Kinderwagen vor Sonnen durchfluteter Baumlandschaft.

Da hatte die junge Mama Katzenberger wohl nicht mit einer derartigen Kontroverse gerechnet, die noch mehr Facebook-User auf den Plan rief als bei sonstigen ebenfalls schon hoch frequentierten Einträgen. "Toll?! TOLL?! Sorry aber 15 Grad, wolkenloser Himmel und strahlender Sonnenschein ist Ende Dezember alles Andere als Toll", entgegnete eine Nutzerin.

Eine andere rechnete Katzenberger und den Klima unkritischen Usern vor: "Ihr wisst aber schon, dass wegen der hohen Temperaturen schon die ersten Obstbäume blühen? Wenn jetzt im Frühjahr aber vielleicht noch verspätet Frost kommt sterben die Blüten im schlimmsten Fall ab. Und dann? Dann ist 2016 nicht viel mit deutschem Obst. (...) Aber feiert ihr mal alle die 15°C Ende Dezember."

Fast 17 Grad in Freiburg

An einigen Orten in Deutschland war es über Weihnachten fast 17 Grad warm. An der Spitze lag an Heiligabend Freiburg mit 16,8 Grad. Der Rekordwert von 2012 (18,9 Grad) wurde aber klar verfehlt. In der Münchner Innenstadt waren an Heiligabend 2012 sogar 20,7 Grad gemessen worden, allerdings nicht an einer Station des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Am ersten Weihnachtsfeiertag am Freitag wurde der Höchstwert im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim (16,5 Grad) registriert. Sonnenbad auf der Parkbank, Herumtollen im T-Shirt - auch zum Jahresausklang soll sich das Wetter in Deutschland weiter von seiner milden Seite zeigen. Die Meteorologen rechnen zumindest für den Montag mit Temperaturen von bis zu 16 Grad am Oberrhein.

Im Kurznachrichtendienst Bei Twitter wurde zum Weihnachtsfest kräftig über #warmnachten gewitzelt. So schrieb ein Nutzer: „Von drauß vom Freibad komm ich her, ich muss euch sagen: es warmnachtet sehr! #warmnachten“ (Twitternutzer @stedti). Ein anderer twitterte: „Ich mache mir Sorgen um die Deutsche Bahn. Nicht wegen Schnee oder Oberleitungsschäden. Aber ob die Klimaanlagen das überstehn? #Warmnachten“ (@timmdoppel_m)