Boulahrouz

Aus für Show: Sabias TV-Karriere schon wieder zu Ende?

Sabia Boulahrouz: Kurze TV-Karriere

Sabia Boulahrouz: Kurze TV-Karriere

Foto: picture alliance / dpa

Die Rolle als Jurorin in einer Zaubershow fand Sabia Boulahrouz super - doch nach nur zwei Folgen ist sie schon wieder abgesetzt.

Hamburg. Es sah so gut aus für die lang ersehnte TV-Karriere: Zweimal trat Sabia Boulahrouz als Jurorin in der niederländischen Zauber-Show "MindMasters Live" auf. Die Ex-Freundin von Fußballspieler Rafael van der Vaart trat dort im schwarzen engen Kleid auf - deutlich war die Babykugel zu sehen.

Doch nun ist der große Traum von der Fernsehkarriere für die Schwangere schon wieder ausgeträumt - zumindest vorerst. Denn die Show wurde bereits nach der zweiten Folge abgesetzt, die Quoten waren zu niedrig. „Das Aus habe ich am nächsten Morgen erfahren – glücklicherweise erst nach dem Frühstück. Natürlich ist es sehr schade, weil es riesigen Spaß gemacht hat“, sagt die dreifache Mutter auf "bild.de".

Technische Panne schuld?

Verantwortlich gemacht wird Sabia für den Flop wohl nicht, vielmehr könnte auch eine technische Panne verantwortlich sein, die die Sendung nicht auf allen Fernsehgeräten ausspielte.

An Sabias Seite trat auch der Magier und Mentalist Uri Geller auf, mit dem sie sich prächtig verstand: So gut, dass er sogar an den Babybauch durfte. Ob der "Seher" gleich wusste, was es wird? Sabia jedenfalls warnte ihn, er dürfe es nicht verraten. Zu dem Foto mit Bauch und Uri Geller auf Instagram schrieb die 37-Jährige außerdem: "Es ist ein Geheimnis" – und meinte damit die Frage, ob sie einen Jungen oder ein Mädchen erwartet.

Gespräche über weitere Projekte

Nun kann sich Sabia erst einmal auf ihre Schwangerschaft konzentrieren. Mit ihren Kindern will sie sich außerdem jetzt in aller Ruhe auf das Weihnachtsfest einstimmen. Ganz begraben will sie ihre TV-Pläne aber noch nicht: "Ich habe diverse Gespräche über weitere Projekte fürs kommende Jahr … auch fürs Fernsehen", sagte sie auf "bild.de"