TV-Figur

Gebiss von Horst Schlemmer verursachte Kerkeling Kopfschmerzen

Hape Kerkeling hat seine Kulut-Figur Horst Schlemmer geliebt. Doch die Maskerade machte dem Entertainer zu schaffen. Mit 50 will er sich aus dem Show-Geschäft zurückziehen und lieber eine Zugreise machen.

Berlin. Entertainer Hape Kerkeling, 49, hat noch „Hunderte“ private Wünsche. „Ich möchte dringend einmal mit dem Zug komplett durch Indien fahren“, sagte er der „Bild“-Zeitung. „Das habe ich mir vorgenommen. Bisher war ich zu feige und habe mich nicht getraut – aber ich will es machen. Seit dem Film „Gandhi“ ist das mein Traum.“

Kerkeling wird am 9. Dezember 50 und hat angekündigt, sich aus dem Showgeschäft zurückzuziehen. Er wolle „ab dem 50. Lebensjahr keine großen Shows mehr moderieren“. Soeben ist seine Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ erschienen.

Zum Ende seiner Kult-Figur Horst Schlämmer sagte der Entertainer: „Ich habe den Horst geliebt. Wahrscheinlich sogar meine absolute Lieblingsfigur.“ Doch die Maskerade sei sehr anstrengend gewesen. Der Kleber für den Schnurrbart habe gestunken, das Gebiss Kopfschmerzen verursacht. Es habe zwar Spaß gemacht, gleichzeitig habe er gewusst, dass nicht jahrelang durchziehen zu können. „Viele meiner Figuren waren nur für ein, zwei Auftritte geplant und dann wurden sie so erfolgreich, dass ich sie immer und immer wieder spielen musste.“