Gendefekt

Thailand: Huhn mit vier Beinen bei Züchter entdeckt

Tobias Eßer
Das vierbeinige Huhn gehört einem thailändischen Züchter. Er will es "hegen und pflegen wie einen Freund".

Das vierbeinige Huhn gehört einem thailändischen Züchter. Er will es "hegen und pflegen wie einen Freund".

Foto: Youtube/3 Brothers channel

In der thailändischen Provinz Lampang wurde bei einem Züchter ein Huhn mit vier Beinen entdeckt. Der Züchter will das Tier behalten.

Lampang, Thailand. Mit so viel plötzlicher Berühmtheit hatte der thailändische Hühnerzüchter aus der Provinz Lampang wohl nicht gerechnet. In einem viralen Video mit mittlerweile fast acht Millionen Klicks auf Youtube zeigt der Züchter ein Huhn mit vier Beinen.

Auf den ersten Blick wirkt das Tier fast schon gruselig, denn dem drei Monate alten Đông Tảo Huhn (Auf Deutsch auch "Drachenhuhn" genannt) wachsen zwei zusätzliche Beine aus dem Körper.

Die zusätzlichen Beine sowie der verkümmerte Rumpf sehen dem viralen Video nach zu urteilen nicht beweglich aus, das Huhn zieht sie beim Laufen hinter sich her. Was genau die Ursache für das zusätzliche Beinpaar des Drachenhuhns ist, ist unklar.

Vierbeiniges Huhn: Gendefekt oder Parasit?

Manche User spekulieren in den Youtube-Kommentaren auf einen Gendefekt als Grund für das vierbeinige Huhn. Andere vermuten, dass ein Ei mit zwei Dottern befruchtet wurde. Normalerweise würden dabei beide Küken sterben - beim Drachenhuhn aus Thailand könnte sich jedoch ein Dotter voll, der andere nur zum Teil entwickelt haben. Der unvollständig entwickelte Dotter habe sich eventuell zu einem Parasiten entwickelt, der nun am vollständigen Huhn hänge.

Dem Züchter zufolge sollen beide Eltern des Huhns gesund sein. Hühner mit einer Behinderung würden generell nur selten überleben - er selbst wolle das vierbeinige Huhn allerdings "hegen und pflegen wie einen Freund".

Weitere Nachrichten des Tages: