Reiseveranstalter

Corona-Risiken: Tui führt Flex-Tarife für Pauschalreisen ein

Neue Quarantäne-Regeln für Reisende

Neue Quarantäne-Regeln für Reisende

Ab dem 8. November gelten neue Quarantäne-Regeln für Einreisende aus Risikogebieten. Rückkehrer müssen nun entweder zehn Tage in Quarantäne oder einen negativen Corona-Test vorweisen. Den dürfen sie aber frühestens nach fünf Tagen machen.

Beschreibung anzeigen

Angesichts der Unsicherheiten während der Pandemie hat der Reiseveranstalter Tui nun Flex-Tarife mit Stornierungsoptionen eingeführt.

Hannover. In Anbetracht der Pandemie hat der Reiseveranstalter Tui einen neuen Tarif eingeführt. Bei fast allen Pauschalreisen haben Urlauber ab Januar 2021 die Wahl zwischen zwei verschiedenen Tarifen – dem normalen und dem Flex-Tarif. Mit der neuen Option werden Reisenden flexible Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten geboten.

Um seine Reise im Falle einer Infektion oder Reisewarnung kurzfristig verschieben oder ganz absagen zu können, müssen Interessenten allerdings etwas mehr zahlen. Wie der Veranstalter am Dienstag bei der Vorstellung seines Sommerprogramms 2021 mitgeteilt hat, solle sich der Aufpreis im Flex-Tarif nach der Höhe des Gesamtreisepreises richten. Weitere Details zu dem neuen Angebot und der genaue Einführungstermin wurden nicht bekanntgegeben.

Corona: Tui dehnt seine Versicherung aus

Reisen trotz Corona – Mehr zum Thema

Derzeit gilt: Wer bis zum Jahresende 2020 bucht, kann Urlaub mit einem geplanten Reiseantritt bis 31. Oktober 2021 noch jeweils bis 14 Tage vor Anreise kostenlos umbuchen oder stornieren. Ein derart flexibles System hatte es bei Tui bisher nur bei der Buchung von Hotels gegeben: Der Veranstalter hat rund 6000 Hotels mit Eigenanreise im Programm, in denen sich der Aufenthalt gegen Aufpreis bei der Buchung bis 18 Uhr am Anreisetag gebührenfrei stornieren lässt.

Zudem erweitert Tui seine Corona-Versicherung „Covid protect“: Die Versicherung übernimmt Behandlungskosten im Falle einer Covid-19-Erkrankung während des Urlaubs. Die Übernachtungskosten für eine mögliche Quarantäne im Reiseland und Umbuchungsgebühren sowie die Kosten eines neuen Flugtickets werden erstattet. Bisher war die Versicherung nur bei Urlauben mit Abreiseterminen bis Ende April 2021 automatisch dabei. Nun werde sie auch bei Sommerreisen 2021 inklusive sein. (day/dpa)

Coronavirus – Die wichtigsten News im Überblick