Pandemie

Corona: Familie muss nach Mallorca-Urlaub in Quarantäne

Partys auf Mallorca in Corona-Zeiten besorgen Spahn

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich besorgt über die Partys deutscher Touristen auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca gezeigt. "Wir müssen sehr aufpassen, dass der Ballermann nicht ein zweites Ischgl gibt."

Beschreibung anzeigen

Eine Familie aus Cottbus ist nach dem Urlaub positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie befindet sich in Quarantäne.

Cottbus. 
  • Eine Familie mit vier Personen muss in Quarantäne, nachdem sich alle im Urlaub auf Mallorca mit Corona infiziert hatten
  • Nach ihrer Rückkehr wurden alle Familienmitglieder positiv getestet – die gesamte Familie befindet sich nun in Quarantäne
  • Die Corona-Fallzahlen auf den Balearen steigen derzeit auf niedrigem Niveau an. Zwischen Dienstag und Mittwoch etwa wurden auf der Inselgruppe fünf Neuinfektionen registriert

Eine Familie aus Cottbus hat offenbar aus dem Mallorca-Urlaub das Coronavirus mit nach Hause geschleppt. Tests ergaben, dass alle vier Mitglieder der Familie mit Sars-CoV-2 infiziert sind. Das Paar und ihre beiden Töchter waren am Sonntag von der Baleareninsel zurückgekehrt und danach bei dem Arbeitgeber eines Elternteils getestet worden. Lesen Sie hier: Auf Mallorca ziehen die Party-Touristen nun an die Strände von Magaluf.

Erst Mallorca-Urlaub, dann Corona-Quarantäne in Cottbus

Einschließlich der vierköpfigen Familie kamen in Brandenburg von Mittwoch bis Donnerstag acht neue Infektionen mit dem Coronavirus hinzu - nach elf am Tag zuvor, wie das Landesgesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mitteilte. Diese Länder sind Corona-Risikogebiete

Die Familie war am Sonntag aus dem Urlaub nach Nürnberg geflogen und dann mit dem Auto heimgereist. Die gesamte Familie befinde sich derzeit in Quarantäne, ebenso die bereits ermittelten Kontaktpersonen, teilte die Stadt weiter mit. Die Familienmitglieder zeigten derzeit keine Symptome. Eine Rückverfolgung von weiteren Kontakten dauere an. Lesen Sie hier: Hier könnten neue Corona-Hotspots entstehen.

Mallorca: Corona-Zahlen auf Balearen steigen leicht an

Zuletzt hatten ungezügelte Partys von Urlaubern ohne Maske und Abstand auf Mallorca für Schlagzeilen gesorgt und auch die Politik aufgeschreckt. Die Behörden auf der Insel reagierten, verschärften zunächst die Maskenpflicht und ließen schließlich Bars und andere Lokale an Party-Hotspots schließen.

Die Corona-Fallzahlen auf den Balearen steigen derzeit auf niedrigem Niveau an. Zwischen Dienstag und Mittwoch etwa wurden auf der Inselgruppe fünf Neuinfektionen registriert. Insgesamt waren den Behörden damit am Mittwochnachmittag 124 Covid-19-Patienten bekannt. Auf Mallorca befinden sich nach Angaben der „Mallorca Zeitung“ derzeit 17 Menschen wegen Covid-19 im Krankenhaus.

Mallorca-Rückkehrer infiziert – erste Fälle in Cottbus seit drei Monaten

In Cottbus steigt die Zahl der Infektionen durch die infizierte Rückkehrer-Familie auf 43. Zuvor hatte es in der zweitgrößten Stadt Brandenburgs seit mehr als drei Monaten keine neuen Corona-Fälle gegeben. Insgesamt befinden sich derzeit 33 Personen in Cottbus in häuslicher Quarantäne (Stand: 21. Juli). Die Mehrzahl sind nach Angaben der Stadt Studenten, die aus ihren Heimatländern und -regionen zurückgekehrt sind, sowie andere Reiserückkehrer und einzelne Personen, die Kontakt zu Infizierten hatten.

Um ähnliche Fälle künftig schneller registrieren zu können, haben die Gesundheitsminister der Bundesländer empfohlen, Reisende aus sogenannten Risikogebieten im Ausland in Zukunft unmittelbar nach ihrer Rückkehr in Deutschland auf das Coronavirus testen zu lassen. Dazu sollen Teststellen an Flughäfen eingerichtet werden. Der Fall Cottbuser Familie wäre dadurch allerdings wohl nicht früher bekannt geworden – Mallorca gilt derzeit nicht als Risikogebiet.

Lesen Sie hier: Bei Reisen aus Risikogebieten sollen Urlauber auf Corona getestet werden - am Flughafen.

Mehr Infos zur Corona-Pandemie:

(dpa/ba)